Belastungen am Arbeitsplatz reduzieren

Wenn der Kopf frei ist, arbeitet es sich sich leichter, motivierter und erfolgreicher. Deshalb unterstütze ich Sie dabei, Belastungen zu reduzieren und Ihre Batterie wieder aufzuladen.

Viele Menschen verbringen einen Großteil ihrer Zeit am Arbeitsplatz, weshalb es wichtig ist, sich mit seinen dortigen Aufgaben und dem Umfeld wohlzufühlen. Ihre Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist eines meiner Hauptziele im Coaching. Als Nebeneffekt gehen damit in der Regel automatisch positive Auswirkungen auf Ihr Arbeitsumfeld und auf Ihr privates Leben einher. Denn wen der Job erfüllt, ist ein wertvoller und leistungsfähiger Mitarbeiter und ein ausgeglichener Mensch im Privatleben. Nicht zuletzt erhalten wir unsere Gesundheit, wenn es uns gelingt, einerseits mit Herausforderungen umzugehen und andererseits Ballast zu minimieren.

Was belastet Sie und was brauchen Sie?

Zunächst finden Sie mit meiner Hilfe heraus, was an einer Situation tatsächlich für Sie belastend ist; häufig ist es das Thema hinter dem Thema. Sodass wir die wirklich richtige Fährte verfolgen, um den "wahren Stier bei den Hörnern zu packen."

 

Bei der anschließenden Lösungsentwicklung arbeiten wir daran, die für Sie passenden Rädchen zu verändern, damit Sie wieder gern zur Arbeit gehen. Seien es Stellschrauben innerhalb Ihres Aufgabengebiets, eine Verhaltensalternative, ein Perspektivwechsel oder, oder, oder.

Je nach dem, was Sie für die Verbesserung Ihrer Situation benötigen. Denn es hilft Ihnen nicht weiter, etwas zu ändern, das Sie über ein ungutes Gefühl "drüber stülpen". Dazu bräuchten Sie kein maßgeschneidertes Coaching, dazu gibt es diverse Ratgeber-Literatur.


Coaching-Themen rund um den Arbeitsplatz

Bei diesen Themen kann ich Sie entlasten und fördern.

  • Führungsrolle ausfüllen
  • Innere Konflikte bewältigen, z.B. durch unterschiedliche Aufgaben und Rollen
  • Perfektionismus minimieren
  • Ärger oder Ängste in bestimmten Situationen reduzieren
  • Kreativität fördern
  • Karriere fördern
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Reflektieren – Wo stehe ich, wohin möchte ich, wie gelingt mir das?

Wie Schuppen von den Augen

Ein Beispiel aus der Praxis

Ein lebensbejahender 43-Jähriger, tätig in einem Beruf, der ihm eigentlich Spaß macht, spürt seit geraumer Zeit eine deutliche Unzufriedenheit. Im Coaching stellt sich unter anderem heraus, dass er unbewusst ein sehr geringes Bedürfnis nach sozialen Kontakten hat. Bewusst denkt er jedoch anders von sich und handelt, als seien ihm viele und enge Beziehungen sehr wichtig. In seinem Beruf muss der Mitarbeiter seit einer Weile mit deutlich mehr Menschen enger zusammenarbeiten. Da sein  "Unbewusstes Anschlussmotiv" im Unterschied zu seinem gelebten bewussten Anschlussmotiv sehr niedrig ausgeprägt ist, sind übermäßige soziale Kontakte für ihn äußerst kraftraubend, also im Grunde gegen seine innere Natur. Worin der Ursprung seiner Unzufriedenheit lag.

 

Diese Dinge über sich herauszufinden, erleichtert den Klienten erheblich, unter anderem, weil die Unzufriedenheit logisch erklärbar ist. O-Ton: "Da fällt mir einiges wie Schuppen von den Augen."

 

Im nächsten Schritt werden unterschiedliche Lösungen entwickelt. Unter anderem, mit welchen Mitteln sich seine Persönlichkeit und seine Aufgaben einander annähern können und sich auf diese Weise seine Zufriedenheit am Arbeitsplatz wieder erhöht. Dabei geht es nicht darum, die Persönlichkeit "hinzubiegen", sondern seine vorhandenen, ggf. bisher unerkannten persönlichen Mittel für sich zu nutzen.

Genauer systemischer Blick

So wichtig das Kennenlernen der eigenen Persönlichkeit auch ist, so geht es in meinen Coachings immer auch um den systemischen Blick. Das heißt, wie sieht Ihr Umfeld genau aus, sowohl am Arbeitsplatz als auch im Privatleben.

 

Welche Konstellationen gestalten sich wie – Vorgesetzte, Kollegen, andere Abteilungen, Familie, Freunde usw. Wir sehen uns an, wie Ihre Lage direkt und indirekt von diesen Personen/von außen beeinflusst wird. Um im Coaching zu erarbeiten, welche konkreten Schritte Sie innerhalb dieses Umfelds unternehmen können, um in Ihrem Job wieder erfüllt und motiviert zu sein.

Menschen bilden Netzwerk. Systemischer Blick beim Coaching.

Positiver Effekt auf andere Lebensbereiche

Die meisten Anliegen können im Coaching bereits mit der ressourcen- und lösungsorientieren Arbeit nur mit dem Coachee zum Positiven verändert werden. Zusätzlich hat das Auflösen der Belastung erfahrungsgemäß einen Schneeballeffekt auf andere Menschen und Lebensbereiche, in denen wir uns bewegen.

Konflikte lösen

Im Fall eines Konflikts geht es noch stärker um einen systemischen Ansatz, darum, das Umfeld näher zu betrachten. Wer ist wie und warum beteiligt, was ist im Vorfeld passiert, wer hat welche Positionen, Interessen, Bedürfnisse. Also wie sieht die Umgebung rund um die/den Coachee und auch darüber hinaus aus. Und welche Rolle nimmt sie/er hier ein.

 

Auf diesem Hintergrundwissen basiert das Werkzeug, dass Sie für die Konfliklösung im Coaching an die Hand bekommen.

Im Konfliktfall bestehen folgende Möglichkeiten der Auflösung:

  • Einzel-Konfliktcoaching – Was kann die Person tun, um positive Veränderungen zu bewirken
  • Konfliktberatung oder Mediation mit den beteiligten Parteien, um gemeinsam eine tragbare Lösung für alle zu entwickeln

Sprechblase. Kontaktaufnahme zur Coach.

Melden Sie sich gern für Ihre persönlichen Fragestellungen bei mir und vereinbaren Sie ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch.

040 – 88 12 88 38 | 0172 – 417 41 58 | E-Mail

Balance ist individuell

Situationen am Arbeitsplatz werden von Menschen unterschiedlich empfunden. Von einer Person werden sie früher, von der anderen später und von einer dritten gar nicht als Belastung erlebt.

 

Mit einem Coaching stellen Sie für sich eine gesunde Balance her, so dass Sie wieder motiviert zur Arbeit gehen.